Akrobatinnen beim 2. Klaus-Spengler-Pokal

Sportakrobatinnen beim 2. Klaus-Spengler-Pokal
Am zum zweiten Mal ausgetragenen Klaus-Spengler-Pokal in Laubenheim nahmen rund 300 Sportlerinnen und Sportler aus 16 Vereinen teil.
Ulla Leich, Trainerin der TUS Ober-Ingelheim, ließ 21 Mädchen im Alter von 8 bis 14 Jahren in neun verschiedenen Wettkampfgruppen starten.
In der D-Klasse, Doppel sicherten sich Viktoria Jede und Magdalena Wambolt die Goldmedaille, ihre Vereinskolleginnen Mariam Heimel und Emma Kelley belegten hier den 7. Platz. Die Cousinen Senida und Ilma Manic erreichten in der D-Klasse Damen-Paare den 6. Platz. Silber ging in der D- Klasse , Damen- Gruppen, an das Trio Iga Rakowska, Jana Heimel und Janna Vogel. Eine weitere Goldmedaille für die TUS Ober-Ingelheim erkämpften in der höheren C1-Klasse, Doppel, Hannah Kesy und Kim Wolff.
In der gleichen Gruppe gelangten Annalena Kesy und Henrike Dennier auf den 4. Platz. Viktoria Krüger und Johanna Strauß waren erstmalig in der C1-Klasse Damen Paare gestartet und konnten den 11. Platz erreichen.
In der mit 23 Gruppen am stärksten besetzten C1-Klasse, Damen-Gruppen, belegten Malin Schäfer, Antea Buljan und Nisha Ahlendorf den 6.Platz.
Mit dem letzten Start von Zoe Neidick, Nora Kreher und Mona Hussein in der C2 Klasse, Damen-Gruppen ging gegen 16:00h das Lampenfieber der Mädchen zu Ende.  Auch das letzte Trio konnte einen guten 5.Platz erreichen.
Alles in allem stellte das Turnier einen schönen Abschluss für ein erfolgreiches Trainingsjahr dar und die Trainerin zeigte sich höchst zufrieden.