13 Turnerinnen und Turner lösen Tickets für Deutsche Meisterschaften

Ein erfolgreiches Wochenende konnte nicht nur die Fußballnationalmannschaft für sich verbuchen. Auch die Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer der TuS Ober-Ingelheim zeigten am Samstag hervorragende Leistungen.

2014 Turnen loesen Tickets fuer DT.Meisterschaften

Bei den Rheinland-Pfalz-Mehrkampfmeisterschaften im Jahn-Kampf und Deutschen Mehrkampf in Koblenz gelang 13 von 15 angereisten Turnerinnen und Turnern der TuS die Qualifikation zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften am 21. und 22. September in Einbeck.

Zwei Turnerinnen konnten im Jahn-Sechskampf sogar den Rheinland-Pfalz-Meistertitel erringen, Lena Mandrella in der Altersklasse 14/15 und Anna Burger in der Altersklasse 16/17.

Für diese Mehrkämpfe müssen die Athleten und Athletinnen besonders vielseitig sein. Im Jahnsechskampf müssen dazu die Disziplinen Barrenturnen, Bodenturnen, Kugelstoßen, Sprint, Wasserspringen und Schwimmen absolviert werden. Besonders das Schwimmen gestaltete sich bei kühlem Wetter für einige Teilnehmerinnen als härteste Disziplin, bei der einige Wettkämpfer sogar aus dem Wasser gezogen werden mussten. Dieses Schicksal blieb den TuS-Athleten erspart.

Katharina Appel (Ak 14/15) und Lea Reinheimer (Ak 16/17) konnten sich in ihren Wettkampfklassen über einen Vize-Rheinland-Pfalz-Meistertitel freuen. Amelie Schild und Patrizia Wertich erreichten ebenfalls im Jahnsechskampf der Altersklasse 16/17 Platz 3 und 5. Bei Sara Weitzel, die zum ersten Mal an einem solchen Qualifikationswettkampf teilnahm, reichten die erturnten Punkte leider nicht aus, um ihre schwächeren Disziplinen Kugelstoßen und Schwimmen auszugleichen und die Qualifikationsmarke zu knacken. Ähnlich erging es Kaira Autenheimer, die nicht an ihre Trainingsleistungen anknüpfen konnte und sich im Deutschen Sechskampf (Stufenbarren, Boden, Sprung, Kugelstoßen, Weitsprung, Sprint) mit dem 15 Rang zufrieden geben musste. Insgesamt erreichten in diesem Wettkampf von 17 Teilnehmerinnen nur die ersten vier die Qualifikationspunktzahl.

Besonders überzeugte die Leistung von Theresa Junkermann, die trotz vorausgehender Krankheit Rang 3 und die höchste Qualifikationspunktzahl der TuS TurnerInnen im Deutschen Sechskampf nicht nur erreichte, sondern sogar um 2,63 Punkten überbot.

Bei den Turnern erreichten alle 5 Starter die Qualifikationspunktzahl für die Deutschen Meisterschaften. Im Deutschen Sechskampf (Boden, Barren, Reck, Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen) wurde Nepomuck Guth trotz Patzern beim Bodenturnen mit 64,01 Punkten 5. und Paul Heinrich Rodde mit 61,36 Punkten 9. Beide ließen die Qualifikationspunktzahl von 56,5 Punkten deutlich hinter sich. Im Jahnsechskampf der männlichen Jugend erreichte Leo Schild (12-13 Jahre) den 2. Platz, sein Bruder Thilo wurde nach fast fehlerfreiem Wettkampf Vize-Rheinland-Pfalz-Meister in der Altersklasse 14/15, ebenso wie Tobias Menk, der in der Altersklasse 16 /17 zweiter wurde.

Bei der Betreuung wurden die Trainer Nataly und Peter Knopper (Gerätturnen, Leichtathletik ), Dennis Hofstetter (Gerätturnen) und Nicole und Anna Burger (Schwimmen, Wasserspringen) von zahlreichen mitgereisten Eltern unterstützt. Als Kampfrichter am Start war der Oberturnwart der TuS Jochen Körber.