TuS Turner weiterhin ungeschlagen

Nepomuck Kreuzhang 
Im vierten Wettkampf der diesjährigen Regionalligasaison ging es für die Turner der TuS 1848 Ober-Ingelheim am vergangenen Samstag nach Ober-Ramstadt. In diesem Duell der Ligaspitze trafen die einzigen beiden bis dahin ungeschlagenen Mannschaften aufeinander, wobei der TV Ober-Ramstadt mit einem Gerätepunkt Vorsprung die Liga anführte. Die Vorfreude der Fans auf einen hochkarätigen und spannenden Wettkampf wurde dann auch von Beginn an nicht enttäuscht. Mit packenden Übungen und hauchdünnen Vorsprüngen an den einzelnen Geräten, konnten sich die Jungs der TuS schließlich überraschend deutlich mit 10:2 Gerätepunkten und insgesamt 201,35 zu 196,80 Punkten durchsetzen. Damit bleibt die Mannschaft der TuS als einzige weiterhin ungeschlagen und übernimmt die Führung der Tabelle.
 

Erfolgreiche TuS Turnerinnen

Bei den Rheinhessen-Mannschaftsmeisterschaften war die TuS 1848 Ober-Ingelheim mit insgesamt fünf Mannschaften vertreten.
Im Meisterschaftsprogramm der Altersklasse 7-11 Jahre belegten Joana Hochstein, Franziska Knopper, Lena Walke, Mara Stangen und Nana Pörsch trotz der zweitbesten Stufenbarren- und drittbesten Sprungwertung leider nur den undankbaren vierten Platz.
Im jahrgangsoffenen Wettkampf der Leistungsklasse 2 (LK 2) belegten Sophia Lampert, Patrizia Wertich und Lena Mandrella einen hervorragenden dritten Platz und das, obwohl vier Turnerinnen der Mannschaft fehlten und es somit keine Streichwertung gab.
LK22017
Im Wettkampf der LK 2 (15 Jahre und jünger) fehlten Friederike Biesterfeld, Melanie Bockius, Sara Weitzel, Cosima Pitzer und Sonja Stumper nur ein halber Punkt zum Titel. Am Stufenbarren und am Balken waren sie die stärkste Mannschaft in ihrem Wettkampf und haben sich als Zweite für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am 11./12. November in Nieder-Wörresbach qualifiziert.
Im jahrgangsoffenen Wettkampf der LK3 erreichten Isabell Hiermes, Selma Dinklage, Karolin Herzog, Stella Tennigkeit, Isabelle Berg, Neele Zubrägel und Lena Schmid trotz einer beachtlichen Steigerung um 5 Punkte im Vergleich zur Gau-Meisterschaft leider nur den vierten Platz.
Im Wettkampf der LK 3 (12 Jahre und jünger) konnten Emma Parlov, Lina Fattah, Madeleine Staats, Rebecca Reisinger und Sarah Anton zusätzliche Wettkampferfahrung in der für die meisten noch neuen Leistungsklasse sammeln.

Schmerz, Schweiß und der verdiente Sieg

HandstandZum Saisonauftakt der Turner traf die Ligamannschaft der TuS 1848 Ober-Ingelheim in heimischer Halle auf den TV Weißkirchen. In einem spannenden Wettkampf, der jede Menge hochklassige Übungen samt Luftanhalten, Zähne zusammenbeißen und lautem Jubel bot, siegte die TuS mit 8:4 Gerätpunkten und einem Punkteverhältnis von 197,35 zu 186,80. Damit schufen die Turner eine ideale Grundlage, um den zuletzt knapp verlorenen Meistertitel der Regionalliga in der Saison 2017 zurückzugewinnen.

Endlich ging es wieder los! Der erste Wettkampf der Saison stand an. Nach der intensiven Vorbereitungsphase seit der vergangenen Saison, freute sich die Mannschaft ihr Können wieder im Wettkampf unter Beweis stellen zu können. Der Wettkampf begann, entsprechend der olympischen Reihenfolge, am Boden und Julius Hartmann durfte für die TuS eröffnen. Und das gleich mit einem Paukenschlag: Julius, der sonst stets durch seine sauberen und sicheren Übungen eine wichtige Stütze für die Mannschaft darstellt, verletzte sich bereits zu Beginn seiner Übung am Fußgelenk und musste den restlichen Wettkampf aus dem Krankenhaus digital verfolgen.